Sie sind hier: Aktuelles
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Impressum Datenschutz

Suchen nach:

Aktuelles

30.11.21 Aufgrund der hohen Nachfrage haben wir uns en tschlossen, aktuell keine Nicht-Patient:innen mehr zu impfen. - Bestehende Termine sind davon ausgenommen

Wir bitten für diese Entscheidung für Verständnis, da wir von den Impfanfragen augenblicklich überrannt werden. Erschwerend kommt der chaotische Auslieferungsprozess der Impfstoffe hinzu.

Melden sie sich bitte entweder über unsere Emailadresse impfung[@]wigger-markus.de oder über unseren Bestellanrufbeantworter unter der Telefonnummer 0211-270 4 27-26.
Hinterlassen sie bitte auf jeden Fall eine Kontaktmöglichkeit, damit wir zurückrufen können.

Wir hoffen, dass wir allen unseren Patienten in diesem Winter eine Boosterimpfung anbieten können!

Wir bitten in jedem Fall um Geduld und respektvollen Umgang mit unserem Team.
Die negativen Emotionen rund um "Corona" drohen auch jetzt bereits wieder hoch zu kochen.

Bitte informieren sie uns dringend, falls sie einen erhaltenen Impftermin nicht wahrnehmen wollen. Verworfene Impfstoffdosen können niemandem mehr helfen!

22.11.21 Ab dem 5.12.2021 Booster-Impfungen und Erst- und Zweit-Impfungen mit Spikevax von Moderna
Leider hat sich unsere Befürchtung bewahrheitet und wir erhalten ab der nächsten Woche nur noch kleine Mengen Impfstoff von BioNTech/Pfizer.
Auch der offene Brief von Düsseldorfer Hausärzten an Herrn Spahn hat zu keiner Änderung der Vorgehensweise des Bundesministeriums geführt.

Was bedeutet das für Sie ?

Als Erstes: auch der Impfstoff hat Moderna verfügt über eine gute Wirkamkeit.

Wir werden allen über 30-jährigen Patienten und Patientinnen am Tage ihres Impftermins eine Erst- / Zweit- oder Booster-Impfung mit dem Impfstoff Spikevax von Moderna anbieten (müssen).

Für unter 30 Jährige und Schwangere verwenden wir weiterhin den Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Bitte informieren sie uns dringend, falls sie einen erhaltenen Impftermin nicht wahrnehmen wollen.

20.11.21 WICHTIG !!! Künstliche Verknappung der Lieferungen von Biontech / Pfizer durch das Bundesministerium für Gesundheit geplant

Die Mitteilung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) hat uns Ärzte am Freitagabend völlig überraschend und unvorbereitet getroffen.

Für BioNTech/Pfizer ab Ende November wieder Höchstbestellmengen – Moderna unbegrenzt bestellbar

Nachdem in den letzten Wocher der Druck auf die Hausarztpraxen bezüglich der Booster-Impfungen stark zugenommen hat und wir bis Ende Dezember viele Termine zu Boosterung mit dem Impfstoff der Firma Biontech / Pfizer vergeben haben, traf uns die Nachricht des gestrigen Abend völlig unvorbereitet.

"Der Bund wird ab Ende November die Impfstoffmenge von BioNTech/Pfizer bis auf Weiteres kontingentieren."

Das bedeutet, dass die von uns bereits für sie bestellten und geplanten Impfdosen nicht in vollem Umfang geliefert werden.

In der Mitteilung heisst es: "Ab der letzten Novemberwoche wird überwiegend Impfstoff von Moderna bereitgestellt. Arztpraxen könnten Impfstoff dieses Herstellers sowie von Johnson & Johnson weiterhin unbegrenzt bestellen.
Bereits ab der Woche vom 29. November bis 5. Dezember wird BioNTech/Pfizer kontingentiert.
Vor allem Auffrischimpfungen, für die ein mRNA-Impfstoff zu verwenden ist, werden dann bei über 30-Jährigen vermehrt mit Spikevax von Moderna erfolgen müssen."

Gerade jetzt wo unsere Kapazitäten maximal ausgelastet sind und wir für die kommenden Wochen eine große Anzahl von Impfstoffdosen geordert haben, wird die Impfkampagne empfindlich gestört.

Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in den Lagern des Großhandels genügend Biontech-Impfstoff vorrätig ist, ist uns dieses Vorgehen völlig unverständlich.

17.11.21 Wieder Schnelltests in unserer Praxis
Wir bieten unseren Patienten in begrenztem Umfang und nur mit vorheriger TERMINVERGABE Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 durch.
Bitte vereinbaren sie dazu per eMail oder telefonisch (über die Bestellfunktion unseres Anrufbeantworters) eine Rückrufbitte zur Terminvergabe.


08.08.21 - Welche Impfstoffe verwenden sie für Erstimpfungen?
Wir verwenden wir außer bei Einzelfallentscheidungen für ERSTIMPFUNGEN dem Impfstoff Comirnaty der Firma Biontech/Pfizer.
Impfen wir auch Kinder und Jugendliche?
Wir impfen alle Personen ab 18 Jahren. Für vorerkrankte bzw. stark gefährdete Kinder verweisen wir auf die Kinderärzte.

Hier finden sie die Empfehlungen zum Thema Impfungen von Jugendlichen und Kindern der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin an denen wir uns ebenfalls orientieren.

06.07.21 - Impf- und Genesenenzertifikate für alle Geimpften bzw. Genesenen
Alle unsere Patienten erhalten von uns ein digitales Imfzertifikat unabhängig davon, ob sie bei uns, oder an anderer Stelle geimpft wurden.
Die Vorlage des Impfausweises und eines Personalausweises sowie eine gültige Krankenkassenkarte reicht dazu aus.
Genesene erhalten ebenfalls nachh Vorlage des positiven PCR Tests aus den letzten 6 Monaten ein Genesenenzertifikat.
Dieses ist bis zu 6 Monate nach dem positiven Test gültig und kann mit einer einmaligen Impfung verlängert werden.