Aktuelles

08.08.21 - Welche Impfstoffe verwenden sie für Erstimpfungen?
Wir verwenden wir außer bei Einzelfallentscheidungen für ERSTIMPFUNGEN dem Impfstoff Comirnaty der Firma Biontech/Pfizer.
Impfen wir auch Kinder und Jugendliche?
Wir impfen alle Personen ab 18 Jahren. Für vorerkrankte bzw. stark gefährdete Kinder verweisen wir auf die Kinderärzte.

„Impfungen von gesunden Kindern und Jugendlichen sind nach heutiger Studienlage offensichtlich in der Risiko-/ Nutzenabwägung noch mit zu vielen Unwägbarkeiten behaftet, um eine generelle Impfempehlung für alle gesunden Kinder auszusprechen“, sagte Gassen.
Den derzeitigen STIKO-Empfehlungen ist an dieser Stelle nichts hinzuzufügen.

Hier finden sie die Empfehlungen zum Thema Impfungen von Jugendlichen und Kindern der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin an der wir uns ebenfalls orientieren.


06.07.21 - Impf- und Genesenenzertifikate für alle Geimpften bzw. Genesenen
Alle unsere Patienten erhalten von uns ein digitales Imfzertifikat unabhängig davon, ob sie bei uns, oder an anderer Stelle geimpft wurden.
Die Vorlage des Impfausweises und eines Personalausweises sowie eine gültige Krankenkassenkarte reicht dazu aus.
Genesene erhalten ebenfalls nachh Vorlage des positiven PCR Tests aus den letzten 6 Monaten ein Genesenenzertifikat.
Dieses ist bis zu 6 Monate nach dem positiven Test gültig und kann mit einer einmaligen Impfung verlängert werden.





04.07.21 - Neue Vorgaben des RKI zum Thema Impfungen
Aufgrund der neuen Vorgaben werden wir alle Patienten zu kontaktieren, die eine Zweitimpfung mit Astrazeneca erhalten sollen und abzufragen, ob sie mit Verweis auf die angepasste STIKO-Empfehlung nun die zweite Dosis mit einem mRNA-Impfstoff erhalten möchten – und dann anhand dieser Rückmeldung den Impfstoff zu bestellen.
Dieser Schritt wird dauern,. und kann frühestens ab dem 12.7.2021 umgesetzt werden, da vorher die erforderlichen Zweitimpfsoffe von Biontech / Moderna nicht geliefert werdeen können.




24.06.21 - Scheinbar werden wir jetzt mit größeren Mengen Impfstoff beliefert.
Wir impfen daher jetzt auch Patienten die nicht zu unserer Praxis gehören.
Melden sie sich dazu bitte entweder über unsere Emailadresse impfung[@]wigger-markus.de, unseren Bestellanrufbeantworter oder über unser Praxis-Telefon.
Hinterlassen sie bitte auf jeden Fall eine Kontaktmöglichkeit, damit wir zurückrufen können.

Weiterhin haben wir uns aufgrund der bisher vorliegenden Daten entschieden, Impfungen für junge Menschen erst ab dem 18. Lebensjahr mit entsprechenden Vorerkrankungen durchzuführen.
Die Gefahr einer schweren Erkrankung in dieser und den jüngeren Altersgruppen ist nach derzeitigem Kenntnisstand auch ohne Impfung sehr gering.





20.05.21 - In der Presse nimmt das Impfen Fahrt auf. In unserem Kühlkschrank leider nicht.
Wir bekommen leider immer noch nur zweistellige Impfdosen pro Woche. Damit lassen sich leider nicht sämtliche Wünsche zeitnah erfüllen.
Wir impfen daher nur Patienten unserer Praxis. Allen anderen können wir augenblichlich kein Angebot machen.

Bitte sämtlich Anfrage nur über unsere neue Impf-Email-Adresse impfung[@]wigger-markus.de.
Sollten sie keine Rückmeldung erhalten, können wir sie aktuell leider nicht berücksichtigen.


Wir haben uns in unsere Praxis entschieden, diesen AstraZeneca und Johnson & Johnson Impfstoff erst ab dem 55. Lebensjahr zu verimpfen, da mittlerweile gute Daten zu dieser Empfehlung vorliegen.
Die Gründe dazu können sie unter anderem in der Studie der Cambridge University nachlesen. Hier finden sich die eigentlich in englischer Sprache erschienenen Zahlen nochmals für Laien aufbereitet.

Die ebenfalls in den Medien verkündete mögliche Verkürzung der Impfabstände bei AstraZenca Impfstoff auf 4 Wochen sehen wir aufgrund der deutlich reduzierten Wirksamkeit als kritisch.
Studien haben klar gezeigt, dass die Effektivität bei einem Abstand von weniger als sechs Wochen nur 55 Prozent beträgt und erst bei einem Abstand von zwölf Wochen bei über 80 Prozent liegt.
Das bedeutet in Klartext, so auch der Immunologe Carsten Watzl von der TU Dortmund: „Wenn Sie Ihren Impfabstand bei Astrazeneca verkürzen, um damit schneller in den Genuss von Lockerungen zu kommen, machen Sie das auf Kosten ihres Immunschutzes.“


28.04.21 - Mehr Impfstoff ist für die kommende Kalenderwoche zugesagt
wir sind aktuell dabei die Patienten für diese Woche aktiv einzubestellen

Ausweitung der Impfkampagne für chronisch Erkrankte auch im Impfzentrum
Das nordrheinwestfälische Gesundheitsministerium hat in einem weiteren Impferlass Regelungen zur Ausgestaltung der fortlaufenden Impforganisation festgelegt und wird diesen den Kreisen und kreisfreien Städten heue zur Verfügung stellen.
Ab dem 30. April 2021 ist eine Terminbuchung für chronisch Erkrankte der Priorität 2 auch in den Impfzentren möglich.


27.04.21 - AstraZeneca für über 60 Jährige ab 4. Mai 2021

In der Woche ab 4.5.21 bekommen wir eine größere Menge Impfstoff der Firma AstraZeneca.

Patienten unserer Praxis über 60 Jahren mit Vorerkrankungen können uns gerne per Email oder auf dem Anrufbeantworter unter 270427-26 einen Impfwunsch hinterlassen. Wir werden sie dann kurzfristig einbestellen.


21.04.21 - Wieder nur wenige Impfdosen für die kommende Kalenderwoche zugesagt.

Umso wichtiger, dass jetzt alle unsere berechtigten Patienten ein Attest von uns abholen und sich schnellstmöglich einen Impftermin im Impfzentrum reservieren.

Die Jahrgänge ab 1950 und älter können sofort Termine im Impfzentrum bekommen. (ohne Attest)
– für die Lebenspartnerin oder den Lebenspartner kann unabhängig vom Alter direkt ein Termin mitgebucht werden.

Auch für Personen über 60 Jahre mit entsprechenden Vorerkrankungen ist diese Möglichkeit mit Attest gegeben.
Dieses stellen wir ihnen im Bedarfsfall gerne aus.

Die genauen Regelungen in NRW mit tagesaktuellen Änderungen finden sie hier.

Wenn sie zu den berechtigten Patientengruppen gehören melden sie sich bitte schnellstmöglich im Impfzentrum, dort gibt es in der nächsten Woche Termine und Impfstoffe!
Mit dieser Impf-Aufteilung können wir schnellstmöglich eine Durchimpfing unserer Patienten erreichen.

Laut Pressemitteilung ist auch ein Verimpfen des AstraZeneca Impfstoffes nach entsprechender Aufklärung und Einverständnis an unter 60-Jährige möglich.
Leider fehlt es uns hierzu ebenfalls immer noch an den erforderlichen Impfdosen.



12.04.21 Schnelltests in unserer Praxis - ab 13.4.21 notwendig zum Click und collect Einkaufen
Wir bieten unseren Patienten in begrenztem Umfang und nur mit vorheriger TERMINVERGABE Antigen-Schnelltests auf SARS-CoV-2 durch.
Bitte vereinbaren sie dazu am liebsten per eMail oder telefonisch über die Bestellfunktion unseres Anrufbeantworters) eine Rückrufbitte zur Terminvergabe.
Es kann maximal ein Test pro Woche pro Patient erfolgen.


12.04.21 - Nur 14 Impfdosen für die ganze Woche
Wie aus den Medien zu erfahren, haben wir für unsere Patienten tatsächlich nur 14 !!! Impfdosen für die gesamte Woche erhalten.

Umso wichtiger, dass jetzt alle unsere berechtigten Patienten ein Attest von uns abholen und sich schnellstmöglich einen Impftermin im Impfzentrum reservieren.

Nur so können wir sicherstellen, dass alle unsere Patienten zufriedenstellend versorgt werden.


09.04.21 - Erste Corona-Impfwoche überstanden
Wir haben bis heute das komplette Kontingent verimpft. Die Anzahl der Impfdosen für die nächste Woche ist bis heute noch unklar.
Wir haben vorsichtig Termine vergeben, und werden uns bei Ihnen melden sobald wir genaueres überblicken.
Leider werden die wenigen vorhandenen Impfstoffe aktuell an uns vorbei wieder ins Impfzentrum geliefert.


03.04.21 - Corona Impfung in der Hausarztpraxis schon nach Ostern?
Sicherlich haben sie auch schon den Medien entnommen, dass die Hausärzte nun schon ab dem 6.4.21 gegen Corona impfen sollen. Nach uns bisher vorliegenden Informationen erhalten wir ca 20 Dosen pro Woche. Eine für uns sehr limitierte Menge bei einer Anzahl von ca 800 chronisch kranken Patienten.
Aus diesem Grund können wir aktuell noch keine genauen Aussagen zum Ablauf der Impfungen machen.
Vorgeschrieben ist, dass aktuell noch nach der Impfpriorisierung verimpft werden soll.
Die entsprechenden Patienten werden von uns zu den Impf-Terminen aktiv eingeladen.
Bitte sehen sie aktuell bitte von Anfragen nach einem Termin ab. So verständlich der Wunsch eines jeden nach bevorzugter Impfung auch ist.
Sie werden aber regelmäßig hier mit den neuesten Fakten versorgt.

Vielen Dank für ihr Verständnis.



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken